Die Initiative SCHAU HIN bietet für Eltern wertvolle Tipps bezüglich der Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen. Der Medienratgeber für Familien gibt Orientierungshilfen für den Alltag und bietet darüber hinaus Wissenswertes über aktuelle Entwicklungen und digitale Trends. Darüber hinaus können interessierte Eltern auch konkrete Fragen an die Mediencoaches von SCHAU HIN stellen.  Um festzustellen, ob das eigene Kind die nötige Erfahrung und Reife besitzt ein Smartphone verantwortlich zu bedienen, haben die Fachkräfte eine Checkliste erarbeitet.

Ist mein Kind reif für ein Smartphone? – SCHAU HIN! (schau-hin.info)

Der Erzieherische Kinder- und Jugendschutz erweitert im Schuljahr 2022/2023 das Präventionsangebot im Bereich Cybermobbing. Es handelt sich um das von der Aktion Jugendschutz entwickelte und bewährte Planspiel Bloßgestellt im Netz. Hierbei erfahren die Schüler*innen spielerisch, wie schnell es zu Cybermobbing in Gruppenchats kommen kann und wie schwierig es sein kann, eine Lösung zu finden. Es wird eine Ausgangssituation vorgegeben, zu der die Schüler*innen in verschiedenen Rollen einen analogen Chatverlauf formulieren. Dieser wird gemeinsam besprochen und reflektiert. Anschließend werden konkrete Handlungsmöglichkeiten in der Gruppe erarbeitet.

Für nähere Informationen und Terminabsprachen setzen sie sich bitte mit uns in Verbindung.

Die Landesmediendienste Bayern stellen Ferienfilmkoffer mit 15 Filmen aus einem breit gefächerten Repertoire kostenlos zur Verfügung. Alle Einrichtungen, Verbände, Vereine, Treffs und Initiativen können diese ausleihen.
Ein nichtgewerbliches öffentliches Vorführrecht ist mit inbegriffen.

Nähere Informationen unter:

Jugendfilme - Landesmediendienste Bayern e.V.

Die Amadeu-Antonio-Stiftung hat das Projekt demo:create ins Leben gerufen. Hierbei wird die Plattform TikTok genutzt, um demokratisches Wissen in kurzen Videos zu vermitteln. Ziel ist die Befähigung junger Menschen zur Teilhabe an der Demokratie in digitaler Form.

@Democreate auf TikTok folgen

Demo:create – Amadeu Antonio Stiftung (amadeu-antonio-stiftung.de)

Wie können Kinder und Jugendliche ihre Lebenswelten aktiv mitgestalten?
Seit Mitte Mai diesen Jahres gibt es eine neue Website von der Bayerischen Staatsregierung, die zahlreiche Beispiele und Informationen liefert, wie junge Menschen in ihrem Alltag mitbestimmen und diesen mitgestalten können.
Die Kinderrechte sind ebenso aufgeführt wie eine Übersicht der Ansprechpartner in Bayern.
Zudem finden Eltern und Fachkräfte Anregungen zur Förderung der Partizipation der jungen Menschen.

Partizipation - Startseite | Partizipation für Kinder & Jugendliche in Bayern

Es handelt sich hierbei um ein schulisches Projekt zur Prävention von riskantem Alkoholkonsum. Bundesweit können Klassen ab der 9. Jahrgangsstufe teilnehmen. Die Schüler*innen der Klassengemeinschaft verpflichten sich für sechs Wochen auf Alkohol zu verzichten. Einmal in der Woche gibt die begleitende Fachkraft Rückmeldung und gibt an, ob die Klasse „klar“ also nüchtern geblieben ist.

Nähere Informationen und Anmeldungen sind möglich unter:

Klar bleiben – Feiern ohne Alkoholrausch (klar-bleiben.de)

Das Netzwerk von Internetseiten für Kinder Seitenstark hat die animierten Erklärvideos „Charlie“ in verschiedenen Sprachen verfilmt. Inhaltlich geht es dabei um die Themen Datenschutz, Fake News und Internet.  Die Videos sind für Kinder im Grundschulalter entwickelt und stehen nun zusätzlich zur deutschen Sprache auch in Arabisch, Türkisch und Englisch zur Verfügung.

Charlie Clips | Seitenstark

In diesem Dokumentarfilm erzählen junge Männer, die als Flüchtlinge nach Deutschland gekommen sind, von ihren Emotionen und Erlebnissen beim Ankommen. Zudem berichten sie davon, was es aus ihrer Sicht in Zukunft für eine gelingende Integration braucht.

Die Friedrich Ebert Stiftung Bayern lädt Schulklassen und Interessierte ein zur Online-Filmvorführung (via zoom) sowie zum anschließendem Gespräch mit:
Ronja von Wurmb-Seibel, Filmproduzentin

Azim Fakri, Protagonist aus dem Film

Hasib Azizi, Protagonist aus dem Film.

Moderation: Naomi Lwanyaga, Stipendiatin der Friedrich-Ebert-Stiftung

Nähere Informationen und kostenfreie Anmeldungen bis zum 27.04.2022 unter Veranstaltungsdetail (fes.de).

Termine

1.10.22 - 31.10.22
3 x Planspiel „Bloßgestellt im Netz“
Landkreis Landshut
1.10.22
Fahrsicherheitstraining Pkw
Landkreis Landshut
9.10.22
Fahrsicherheitstraining Pkw
Landkreis Landshut
1.11.22 - 30.11.22
3 x Planspiel „Bloßgestellt im Netz“
Landkreis Landshut
5.11.22
Fahrsicherheitstraining Pkw
Landkreis Landshut
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen auf unserer Website Session-Cookies zur Sitzungssteuerung. Wenn Sie ihre Speicherung ablehnen, kommt es zu Funktionsstörungen bei Login-Prozessen. Alle anderen Funktionen werden davon jedoch nicht beeinträchtigt.